Themen & Referenten

Keynote

Cornelia Röper,
Geschäftsführerin der mitunsleben GmbH, Vorständin des Verbandes für Digitalisierung in der Sozialwirtschaft e.V.

Langjährige Erfahrungen in der Start-Up- und IT-Landschaft, Expertin im Aufbau großer, sozial orientierter Online-Plattformen. Hat die größte Flüchtlingscommunity der Welt aufgebaut. Vorher COO eines Softwareunternehmens. Ausgezeichnet von Bill Gates persönlich mit dem Changemaker-Award der Bill und Melinda Gates Stiftung. Forbes „30 unter 30“ Europa. Seit 2018 Geschäftsführerin der mitunsleben GmbH.


Forum Personal

Digitale Transformation, innovative Geschäfts­modelle, „New Work“ und weitere Heraus­forderungen zwingen viele Organisationen, neue Wege zu denken und zu gehen. Eine ganz­heitliche Organisations­entwicklung gelingt, wenn Strategie, Struktur und Kultur aufeinander abgestimmt entwickelt und umgesetzt werden. Signifikanter Erfolgs­faktor und gleichzeitig am heraus­forderndsten ist aus unserer Erfahrung, die gelebte Kultur der Organisation zu beeinflussen – größter Stellhebel dafür ist eine ganzheitliche Personal­entwicklung, die an Kompetenzen, Verhalten und Selbst­wirksamkeit der Mitarbeitenden und Führungs­kräfte ansetzt. Anhand von bewährten Konzepten und Beispielen möchten wir Ihnen konkrete Ansätze für eine ganzheit­liche Personal- und Organisations­entwicklung vorstellen und mit Ihnen darüber ins Gespräch kommen – menschlich wirksam.

Nele Freudenberg und Tobias Schütz

Nele Freudenberg
CONTRACT KG Unternehmens­­beratung für Personal- und Organisations­­entwicklung

Nele Freudenberg ist Partnerin der CONTRACT KG sowie Beraterin, Trainerin und Geschäfts­­feldverant­­wortliche für Non-Profit-Organisationen.


Forum Start Up/Geschäftsmodelle

Neue Geschäftsmodelle etablieren sich sukzessive in der Sozialwirtschaft. Neben den viel diskutierten digitalen Geschäftsmodellen wird Franchise zunehmend statt klassischer Konzernstrukturen genutzt. Erläutert werden die unterschiedlichen Ansätze der Geschäftsmodelle und anhand von Home Instead anschaulich erläutert, wie der Franchise Ansatz für soziale Dienstleistungen funktioniert.

Thomas Eisenreich,
Home Instead GmbH & Co. KG

Thomas Eisenreich ist zuständig unter anderem für Digitalisierung, strategische Kooperationen und neue Geschäftsmodelle. Er hat langjährige Management- und Beratungserfahrungen in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft.


Forum Digitalisierung

Wie kann ein digitales Teilhabe­management die Mitarbeiter eines Leistungs­erbringers bei der Gestaltung und  Umsetzung der notwendigen Prozesse unterstützen? Welche Anforderungen/Heraus­forderungen ergeben sich unter anderem auch aus dem BTHG zukünftig für die Dokumentation und personen­zentrierte Teilhabe­planung beim Leistungs­erbringer? Im Forum sollen Ansätze für ein digitales Teilhabe­management vorgestellt werden und eine Visionen für eine mögliche Umsetzung diskutiert werden.

Thomas Müller,
Theo-Lorch-Werkstätten gGmbH

Thomas Müller hat die Teamleitung bei den Theo-Lorch-Werkstätten mit 20 Jahren Erfahrung in der beruflichen Bildung sowie in der Förderung im Arbeitsbereich. Zuständig für Anwendung und Weiterentwicklung der Software, die umfänglich die Beschäftigtenverwaltung sowie den Förderprozesses abbildet.


Forum Strategie

Das BTHG verändert wie kaum ein anderes Gesetz die Rahmenbedingungen in der Eingliederungshilfe. Neben fachlich-inhaltlichen und betriebs­wirtschaftlichen Herausforderungen sind insbesondere strategische Implikationen von Einrichtungs­trägern in den Blick zu nehmen. Sozialraum­orientierte Wohn­angebote, Leistungs­ausweitungen in der Pflege oder Verbund­bildungen als Teil innovativer Geschäfts­modelle können Antworten auf diese Herausforderungen sein. Doch wie können diese Modelle in langjährig entwickelten Unternehmens­organisationen und -kulturen erfolgreich umgesetzt werden? Dieser Frage wird im Vortrag anhand praktischer Beispiele nachgegangen.

Jochen Richter und Matthias Dargel,
Curacon GmbH Wirtschafts­prüfungs­gesellschaft

Jochen Richter, Partner der Curacon GmbH Wirtschafts­prüfungsgesellschaft, Strategie- und Organisations­berater mit langjährigen Projekt­erfahrungen in der Gesundheits- und Sozial­wirtschaft. Matthias Dargel, Senior Manager der Curacon GmbH Wirtschafts­prüfungsgesellschaft, Theologe und Wirtschafts­wissenschaftler, Strategie- und Organisations­berater mit Schwerpunkten bei Komplex­trägern und in der Eingliederungshilfe.


Impulsvortrag

Unsere Gesellschaft verändert sich in einer beeindruckenden Geschwindigkeit. Viele Organisationen kennen gar keinen Normalbetrieb mehr in all den agilen Sprints und Change-Prozessen. Trotzdem verharren die Strukturen von Organisationen häufig, anstatt ihre Führungs- und Organisationsstrukturen zu verändern. Das Wort Disruption liegt beständig in der Luft. Aber kann ein so stark regulierter Markt wie die Sozialwirtschaft eigentlich grundständig disruptiert werden? Im Spannungsfeld von neuer und alter Arbeitswelt werden innovative und an manchen Stellen auch provokative Denkanstöße geliefert, um sich aus einer neuen Perspektive mit der heutigen Veränderungsdynamik auseinanderzusetzen. Denn der Erfolg von morgen erfordert heute Innovationsbereitschaft und Mut, neue Wege zu gehen.

Kip Sloane,
rosenbaum nagy Unternehmensberatung GmbH, Köln

Kip Sloane, Seniorberater der rosenbaum nagy unternehmensberatung GmbH aus Köln, begleitet seit Längerem Träger bei der Transformation herkömmlicher Geschäftsmodelle und beschäftigt sich aus persönlicher Leidenschaft mit der Disruption von Arbeitswelten.

Der Veranstaltungsflyer zum Download



Premium-Partner

Wir­tschafts­prü­fungs­gesell­schaft mit Spezia­lisierung auf die Prüfung und Beratung von Ein­rich­tungen und Unter­nehmen im Non-Profit-Bereich und im Public Sektor.

Medien-Partner

Businessfotografie für Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur.