Themen und Köpfe

Fit for Future — Wie sich Organisationen jetzt wandeln sollten

Dr. Oliver Viest,
em-faktor, Stuttgart/Frankfurt

Geschäfts­führer bei der Kommuni­kations­agentur em-faktor, Vorstand der Gemeinwohl-Ökonomie Baden-Württemberg e.V. und Initiator des Social-Profit-Manifests zur Abschaffung der Non-Profit-Organi­sationen. Seit über 20 Jahren begleitet er gemein­nützige Organi­sationen bei der Marken­entwicklung und berät als Nachhaltig­keits­experte Kommunen und Unternehmen wie die Sparda-Bank München oder das Wohlfahrts­werk für Baden-Württemberg bei ihrer Trans­formations­strategie.


Forum Personal
Im Wettbewerb behaupten: Positionierung schafft Erfolgspotentiale

Der Fach- und Führungskräftemangel ist das alles durchdringende Thema in der Sozialwirtschaft. Händeringend wird nach Fachkräften Ausschau gehalten, jedoch bleibt oftmals die Frage offen, wie man einen potenziellen Bewerber oder eine potenzielle Bewerberin für sich als Unternehmen begeistert und bindet. Getreu dem Motto „wer sich nicht positioniert, verliert“ kann eine attraktive Arbeitgebermarke hier der Schlüssel zum Erfolg sein. Unternehmen der Sozialwirtschaft müssen sich als attraktive Arbeitgeber positionieren, um im Wettbewerb um die Fachkräfte bestehen zu können. Die Arbeitgebermarke repräsentiert die Organisation, unter ihr entstehen erste wichtige Vorstellungen über den potenziellen Arbeitgeber.

Anhand der folgenden Leitfragen werden Sie innerhalb des Forums zu Ihrer erfolgreichen und attraktiven Arbeitgebermarke geführt:

• Wie geben Sie Ihrem Unternehmen ein unverwechselbares Gesicht?
• Was sind die Faktoren für eine wirksame Abgrenzung vom Wettbewerb?
• Wie präsentieren Sie sich optimalerweise Ihren Bewerber*innen?
• Welche Anreize können Sie schaffen, um Mitarbeitende zu gewinnen und zu binden?
• Wie wichtig sind hierbei monetäre und nicht-monetäre Faktoren?

Eine präzise Positionierung kann Sie zudem in der Gestaltung Ihres Employer Branding unterstützen und dazu beitragen, eine individuelle Arbeitgebermarke zu gestalten. Nutzen Sie Ihre konkreten Positionierungspotentiale, um sich von Mitbewerbern abzuheben und somit geeignete Fachkräfte auf sich aufmerksam zu machen und zu gewinnen.

André Katz,
contec GmbH

Im Team der contec GmbH ist André Katz als Personal- und Organisationsberater mit dem Schwerpunkt Personalmarketing tätig. Er berät Organisationen und Einrichtungen der Gesundheits-und Sozialwirtschaft hinsichtlich der Konzeption und Implementierung geeigneter Personalmarketing- und Personalmanagement-Instrumente. Darüber hinaus unterstützt er im Geschäftsbereich conQuaesso®Unternehmen der Branche bei der Auswahl geeigneter Fach-und Führungskräfte. Dabei begleitet er die Personalauswahlprozesse von der Anforderungsanalyse bis zur Einarbeitungsbegleitung.


Forum Innovation
Entstehung von Innovation — von Geistesblitzen und agilen Prozessen

• Warum braucht es Innovationen auch oder gerade in bereits weit entwickelten Systemen?

• Wie entsteht eigentlich Innovation?

• Was steht am Anfang - eine gute Idee („Geistesblitz“) oder einfach der Bedarf nach Lösungen erkannter Herausforderungen?

• Kann man Innovation systematisch erzeugen und wie macht man das?

• Von der Idee bis zur Umsetzung in der Praxis: Trendresearch (Tool: EBC-Trendradar)

• Nutzung agiler Methoden in Prozesswerkstätten (Tool: Fab Lab im Change Hub)

• Umsetzung vom Prototyp zur Marktreife (Tool: STAR-Prozess)

• Praxisbeispiel aus unseren Projekten

Jens Liehr,
EB Consult GmbH

 

Jens Liehr, Jahrgang 1967, ist Geschäftsführer der EB Consult GmbH, einer 100-prozentigen Konzerntochter der Evangelischen Bank. Herr Liehr verfügt über umfassende Erfahrungen in der Konzeption und Begleitung von Erfolgsstrategien und im Coaching von Top-Führungskräften. Zuletzt war das frühere Vorstandsmitglied einer Großbank geschäftsführender Gesellschafter im Consultingbereich. Umfassende Erfahrungen als Führungskraft in sehr großen Organisationen runden sein Profil ab.

Hans-Christoph Reese,
EB Consult GmbH

 

Hans-Christoph Reese, Jahrgang 1963, ist Geschäftsführer der EB Consult GmbH, einer 100-prozentigen Konzerntochter der Evangelischen Bank. Er ist er Volljurist und diplomierter Bankbetriebswirt und verfügt über langjährige Erfahrungen in der Leitung strategischer Projekte und in der Begleitung von Veränderungsprozessen. Zuletzt war Hans-Christoph Reese als Bereichsleiter Institutionelle Kunden bei der Evangelischen Bank und ist er derzeit noch als Vorstandsmitglied der ACREDO Beteiligungsgenossenschaft tätig.

Dr. Malte Frederik Möller,
Change-Hub GmbH

 

Dr. Malte Frederik Möller, Jahrgang 1986, ist Geschäftsführer der Change-Hub, einer 100-igen Konzerntochter der Evangelischen Bank. Zudem ist er Abteilungsleiter „Unternehmensentwicklung“ in der Evangelischen Bank. Vor seinem Engagement in der Unternehmensgruppe der Evangelischen Bank war der promovierte Wirtschaftswissenschaftler als Management Consultant für ein international tätiges Familienunternehmen aktiv. Seine praktischen und akademischen Erfahrung zu den Themenfeldern „Strategie“ und „Organisation“ gibt Herr Dr. Möller regelmäßig auch im Rahmen von universitären MBA-Programmen an Nachwuchstalente weiter. 


Forum Organisationsentwicklung
Ambidextrie — Die Kunst der Beidhändigkeit

Neue Marktperspektiven zu entwickeln ist die eine Seite, um zukunftsfähig zu sein, auf der anderen Seite gilt es, das ureigene Kerngeschäft zu stabilisieren und damit die vorhandenen Kompetenzen effektiv einzusetzen. Ambidextrie beschreibt die notwendige Beidhändigkeit einer Organisation: den größtmöglichen Effekt aus den vorhandenen Stärken verfügbar zu machen (exploit) und zugleich neue Herangehensweisen zur Verbesserung von Erfolgschancen zu entdecken und zu entwickeln (explore). Wir möchten dieses Spannungsfeld der Beidhändigkeit – Ambidextrie – anhand von drei Gestaltungsfeldern in diesem Workshop gemeinsam bearbeiten und diskutieren.

• Purpose und Kulturentwicklung
• Beziehungsgestaltung zwischen Menschen und Organisationsbereichen
• Führungshandeln auf unterschiedlichen Ebenen

Nele Freudenberg,
CONTRACT

 

Nele Freudenberg ist Partnerin der CONTRACT, Unternehmensberatung für Personal- und Organisationsentwicklung, Karlsruhe und Köln. Sie ist tätig als Beraterin, Trainerin und Geschäftsfeldverantwortliche für Non-Profit-Organisationen. Beratungs- und Trainingsschwerpunkte sind u. a. Konzeption und Durchführung von Potential- und Führungskräfteentwicklungen, Begleitung von Führungskräften und Teams in der Umsetzung von neuen Arbeitsformen. Sie hat einen M.A. in Pädagogik und B.A. in Pädagogik und angewandter Kulturarbeit.

Irene Ott-Hargina,
CONTRACT

 

Die Diplom-Psychologin Irene Ott-Hargina arbeitet auf den Feldern der Systemischen Organisationsberatung. Sie coacht Strategie-Prozesse, unterstützt Personalentwicklungsprogramme und bei der Führungskräfte-Entwicklung. Weitere Felder sind der Gesundheitsbereich für alle Professionen, die Beratung von Teams bzw. Coaching in Krisen-/Konfliktsituationen, die Teamentwicklung.

Dr. Simon Pfersdorf,
CONTRACT

 

Der Diplom-Politikwissenschaftler Simon Pfersdorf konzipiert und moderiert Workshops. Dabei liegt ein Fokus auf der Resilienzentwicklung. Er ist Trainer in der Führungskräfte-Entwicklung und Moderator bei Teambiulding-Prozessen. Er berät in Changeprojekten und bei Strategieentwicklungen.


Forum Strategie
Impulse für strategische Weichenstellungen im Lichte der Corona-Pandemie

Es wird weniger über Einzelstrategien zu sprechen sein als über die Herangehensweise zur Entwicklung einer Gesamtstrategie für einen Komplexträger in unsicheren Zeiten bzw. Zeiten sich verändernder Rahmenbedingungen nach Corona, die möglicherweise zu Anpassungen der Geschäftsmodelle führen können.

Dr. Christian Heitmann,
Curacon GmbH Wirtschafts­prüfungs­gesellschaft

 

Dr. Christian Heitmann ist seit Mitte 2019 Leiter des Geschäftsbereiches Unternehmensberatung bei Curacon. Nach seinem Studium zum Diplom-Wirtschaftsinformatiker promovierte er von 1998 bis 2002 am Institut für Revisionswesen in Münster. Im selben Jahr begann er seine Tätigkeit als Berater bei der Unternehmensberatung zeb. 2009 übernahm er als leitender Partner den Bereich zeb.Health Care und berät seitdem Krankenhäuser und Krankenhausträger sowie Unternehmen der Sozialwirtschaft.


Und was nun… ?: Innovation, Finanzierung, Beratung und noch viel mehr — Finden wir eine Rezeptur?

Prof. Dr. Steffen Arnold,
Duale Hochschule Baden-Württemberg

Steffen Arnold ist Professor für Sozialwirtschaftslehre und leitet den Studiengang Sozialwirtschaft an der Duale Hochschule Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen. Zuvor war er mehrjährig in leitender Funktion in verschiedenen Nonprofit-Organisationen tätig. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen u.a. in den Bereichen Management in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft sowie in der Vermittlung von Schlüsselqualifikationen/Methodenkompetenzen von Führungskräften.

Prof. Dr. Hans-Christoph Reiss,
ifams-Institut der Hochschule Mainz

 

Prof. Dr. Hans-Christoph Reiss ist seit 1995 an der Hochschule Mainz beschäftigt, seit 2001 leitet er das ifams als Institut des Fachbereichs Wirtschaft. 1992 wurde er mit dem Österreichischen Controllerpreis ausgezeichnet. Seine Lehrveranstaltung „Sozial- und Gesundheitswirtschaft – mehr als Wirtschaft?“ findet in den Sommer- wie den Wintersemestern statt. Die Geschäftsführung der Dualen Hochschule Rheinland-Pfalz hat er seit Oktober 2010 inne. Er ist zudem Beiratsmitglied der CURACON Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mbH, Münster und seit November 2018 Wissenschaftlicher Fachberater des Justizministeriums für wirtschaftswissenschaften Fragestellungen.

Der Veranstaltungsflyer zum Download



Premium-Partner

Wir­tschafts­prü­fungs­gesell­schaft mit Spezia­lisierung auf die Prüfung und Beratung von Ein­rich­tungen und Unter­nehmen im Non-Profit-Bereich und im Public Sektor.

 

Medien-Partner

Businessfotografie für Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur.